Kirchgemeinde Crostau
  Orgel-Stiftung
  Pfarrer Fiedlschuster
  Zur Geschichte der Kirche
  Gemeindegalerie

Ein Wort zum Geleit
275 Jahre Orgel Crostau
Veranstaltungen 2008
Disposition der Orgel
Gottfried Silbermann
Geschichte der Orgel
Veränderungen - Reparaturen
Orgelüberholung 1980 - 1982
Der Orgelprospekt
Orgelmusik auf CD
Bildergalerie
Anfahrt nach Crostau
Orgel - Links
Kontakt
Impressum

Das Orgel Gästebuch
Map24
   
  Kontakt:
   
  Pfarramt:
  Kirchgemeinde Crostau
  Kirschauer Straße 6
   
  02681 Crostau
   
  Tel.: 0 35 92 / 3 43 16
  Fax: 0 35 92 / 3 01 72
   
  Mail: Pfarrer Herr Fiedlschuster
   
   
  Kantorat:
  Kantorin Frau G. Schwarzenberg
  Kirschauer Straße 2
   
  02681 Crostau
   
  Tel.: 0 35 92 / 3 26 97
   
  Mail: gcschwarzenberg@gmx.de
   
   
  letzte Aktualisierung: 29.07.2005
  Copyright © 2004 | JL
  webdesign by JL
   
 

Soli Deo Gloria - Gott allein sei Ehre

 
Diesen lateinischen Satz schrieb Johann Sebastian Bach, einer von Deutschlands bekanntesten Komponisten, unter viele seiner Werke. Auch an einigen Orgelprospekten seines Zeitgenossen Gottfried Silbermann ist diese Inschrift zu finden.
 

 
###---CONTENT1---###

 Kirche CrostauDie Kirche wurde 1869 erbaut. Sie ist somit jünger als ihr Schmuckstück, die Silbermann-Orgel von 1732. Die Vorgängerkirche (16.Jh.) war so baufällig geworden, daß sie abgerissen werden mußte.Silbermannorgel Crostau Die Orgel von Gottfried Silbermann verdanken wir dem Grafen Christian Heinrich von Watzdorf, Kammerherrn am sächsischen Hofe unter August dem Starken und Besitzer des Crostauer Rittergutes. Diesem Grafen wurde in der Fernsehreihe "Sachsens Glanz und Preußens Gloria" ein Denkmal gesetzt - allerdings ging man dort mit der Historie ziemlich frei um.

Die Ortsgeschichte reicht bis ins 9.Jh. zurück, als Slawen in das schon vorher besiedelte Gebiet nördlich der Lausitzer Berge kamen. Mit der deutschen Kolonisation im 10.-12.Jh. kam wahrscheinlich ein Ritter hierher und baute eine kleine Wasserburg, genannt, die "Croste". Nach 1400 ist der Rittersitz bergwärts verlegt worden ("Schloß" heute neben der Kirche zu sehen, dazu ein Park mit alten Bäumen). Schloss Crostau

Innerhalb des Dorfes tun sich viele Blicke auf die Mittellausitzer Berglandschaft auf. Crostau mit seinen Ortsteilen Callenberg, Neucallenberg, Wurbis, Carlsberg und Halbendorf zählt heute ca.1.900 Einwohner, 900 davon gehören der Kirchgemeinde an.

 

 

Neben der Silbermann-Orgel gibt es noch von einem einmaligen Brauch zu berichten.Weihnachtspyramide Vor dem Beginn des Krippenspiels am Heiligabend werden von den Konfirmanden drei aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts stammende Weihnachtspyramiden in den Chorraum getragen. Dieser Brauch wurde in dem Beitrag "Oberlausitzer Weihnacht" am 1.Christtag 1999 vom "Deutsche-Welle-TV" weltweit ausgestrahlt. Nur noch im benachbarten Cunewalde gibt es einen ähnlichen Brauch.

Ostern bis Ewigkeitssonntag ist unsere Kirche tagsüber offen und wird von vielen Touristen besichtigt.

Monatlich finden Konzerte statt, für Gruppen gibt es Orgelführungen; bitte mit Voranmeldung im Kantorat, Tel.: 03592 / 32697.

Wer mehr über unsere Kirche wissen will:

Kirchenführer im Format 12x17 cm
(16 Seiten, 9 Farbfotos, Preis 2 €)

Der Kirchenführer ist zu beziehen über das Pfarramt in Crostau.

   
Webmaster: Jens Lukaß, Staatlich geprüfter Techniker, Heinrich - Heine - Str. 14, 02681 Crostau OT Carlsberg  
Tel.: 0 35 92 / 32 62 8, Fax: 0 12 12 / 51 28 28 35 7

Kontakt: J.Lukass@silbermannorgel-crostau.de